Ersatzgeschwächt trat die Nolte Elf beim Bovender SV an. Nur Ersatztorhüter Schneider saß auf der Bank und mit Jan Sporleder stand ein Spieler der 3. Herren auf dem Platz. Im Laufe der ersten Halbzeit kamen noch René Manshausen und Daniel Erfurt von der 2. Herren dazu, die aber schon ein Pokalspiel in den Knochen hatten. Der FCLA begann gut. Nach einer hereingabe von Nolte, hielt Sporleder den Fuß hin doch der Ball landete am Pfosten. Bovenden hatte mehr Ballbesitz, doch klare Torchancen blieben Mangelware. Auch der FC Lindenberg Adelebsen versteckte sich nicht und blieb gefährlich. 

Gleich die erste Torchance in der 2. Halbzeit landete im Tor. Lorenz Brudniok erzielte das 1:0 für Bovenden. In der 56. Minute schickte Daniel Ebers Björn Nolte steil, der alleine auf das Tor der Bovender zu lief und den Ball im zweiten Versuch zum 1:1 Einnetzte. Die größte Chance zur Führung für den FC Lindenberg Adelebsen hatte Dominioni. Er sah, dass der Torhüter von Bovenden zu weit vor dem Tor stand und zog aus der eigenen Hälfte ab. Der Ball war gefühlte 3 Minuten in der Luft, kam vor der Linie auf und sprang über das Tor. Beide Teams hatten noch ihre Chancen auf den Siegtreffer, aber am Ende blieb es beim gerechten 1:1 was in der Tabelle allerdings keinem der beidem Teams weiterhilft.


Bilder zum Beitrag


Veröffentlicht am