Das Spiel begann mit einem traurigen Anlass. Herbert Bitzer, langjähriger Begleiter des FC Lindenberg Adelebsen und das Ehrenmitglied des TSV Adelebsen, ist verstorben. Vor dem Spiel wurde ihm zu Ehren eine Schweigeminute abgehalten und die Mannschaft spielte mit Trauerflour. Dem FCLA wird Herbert Bitzer immer in guter Erinnerung behalten.

Aber nun zum Spiel. Der RSV bestimmte die erste halbe Stunde und ging durch EL-Eid in der 10. Minute per Elfmeter und Müller in der 19. Minute verdient in Führung. Nach 30 Minuten hätte der RSV durchaus auch höher führen können. Die letzten 15 Minuten fing sich die Heimelf wieder, aber der Anschlusstreffer sollte nicht gelingen. Zur Halbzeit wechselt Trainer Ali Karakaya gleich 3 mal aus. Aslam, Scherbarth und Ebers kommen ins Spiel. Der FC Lindenberg Adelebsen spielte gleich druckvoll nach vorne und wollte früh den Anschlusstreffer. Dieser gelang auch in der 52. Minute durch Sebastian Pluschke. Ali, der jetzt im Sturm spielte, hatte selbst zwei mal den Ausgleich auf dem Fuß. Trotz zahlreicher Möglichkeiten sollte dieser nicht mehr gelingen. So gewinnt der RSV etwas glücklich mit 2:1.

Bereits am Sonntag geht es für die 1. Herren weiter im Heimspiel gegen die SVG Göttingen II um 15.00 Uhr auf dem Lödingser Sportplatz. 


Veröffentlicht am