Aufgrund der Sporttage des SV Erbsen fand das Spiel der 1. Herren gegen FC SeeBern in Erbsen statt. Die zahlreichen Zuschauer, die trotz des schlechten Wetters da waren, brauchten ihr kommen nicht zu bereuen. Der FCLA lieferte seine bisher beste Saisonleistungen ab. Für SeeBern begann das Drama schon vorm Anpfiff.  Ein Spieler verletzte sich beim Aufwärmen so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Von Seiten des FC Lindenberg Adelebsen wünschen wir gute Besserung und dass die Verletzung nicht so schwer ist.

Von Beginn an setzte die Heimelf die Gäste unter Druck und zeigte wer Herr im Hause ist. Man merkte es ihnen an, dass sie die 3 Punkte unbedingt wollten. In der 12. Minute fiel das 1:0 durch Dehran Dilaj. Nach 20 Minuten musste das Spiel wegen eines aufziehenden Gewitters für ca. 15 Minuten unterbrochen werden. In der 40. Minute hatte man bei einem Pfostentreffer der Gäste Glück und 2 Minuten später erziehlt Dehran Dilaj das 2:0, womit es in die Halbzeitpause ging. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam noch mal Hoffnung bei den Gästen auf, als Jan Müller den Anschlusstreffer zum 2:1 erziehlt. Der FCLA fing sich jedoch gleich wieder und erziehlt in 65. Minute durch Daniel Ebers das 3:1. Nico Bossmann schoss in der 75. Minute das vorentscheidene 4:1. Mit dem Schlusspfiff gelang Daniel Ebers noch das 5:1. 

Damit steht der FCLA nach 4 Spieltagen mit 9 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag ist der Tabellenführer SV Türkgücü Münden zu Gast. Diesmal findet das Spiel wie gewohnt wieder in Lödingsen statt.


Bilder zum Beitrag


Veröffentlicht am