Heute ging es für die Frauen des FC Lindenberg Adelebsen zum Liganeuling Tuspo Weser Gimte. Von Beginn an spielte sich das geschehen in der Hälfte der Gimter ab. Die Lindenbergerinnen kombinierten gut, aber ein Tor wollte trotz zahlreicher Chancen nicht fallen. Teilweise wurde zu überhastet abgeschlossen, zu ungenau oder man hatte einfach nur Pech wie Romina Grabowski in der 28. Minute, als sie den Pfosten traf. 2 Minuten später erlöste Franziska Schwer den FCLA mit dem 0:1. Nach einer Ecke konnte Sie aus kurzer Distanz einschieben. Nennenswerte Chancen der Heimelf gab es nicht. In der zweiten Halbzeit das Gleiche Bild. Gefühlte 90% Ballbesitz für die Gäste, aber das Tor trafen Sie nicht. Es dauerte bis zur 74. Minute ehe die eingewechselte Denise Kirchhoff auf 0:2 erhöhte. Lisa Rümenapp mit einem Abstauber in der 87. Minute und Vivienne Heise mit einem satten Schuss in der 90. Minute erhöhten auf 0:4. Die Mädels vom FCLA haben jetzt zwei Wochen Spielfrei, bevor es am 08.10. zum TSV Nesselröden geht.


Bilder zum Beitrag


Veröffentlicht am