Den Sonntagnachmittag verbrachten die Damen vom FCLA beim Groovy-Cup vom MF Göttingen. Die von einigen Medien als Favorit gehandelte Mannschaft trat mit Zoe Hartung, Marja Döring, Larissa Ahrend, Pia Menzel, Zoe Breder, Emma Mücke, Anke Heuer und Lea Grimmig an. Diese Konstellation hat einen Altersdurchschnitt von 17,125 Jahren, was bei einem Damenturnier beachtlich ist. Das erste Spiel konnte gegen Bovenden souverän mit 3:0 gewonnen. Nach zahlreichen vergebenen Torchancen markierten die Tore Menzel, Ahrend und Heuer. Auch das zweite Spiel konnte gegen den Nachbarn aus Dransfeld klar gewonnen werden. Die Tore erzielten je zwei Mal Breder und Menzel und ein Mal Heuer. Einen Fehlstart erwischte die Mannschaft allerdings gegen SVG Göttingen. Bereits nach wenigen Minuten lag man mit 2:0 zurück. Diesen Rückstand konnte man nach weiteren unkonzentrierten Fehlern nicht mehr drehen und so ging dieses Spiel mit 5:1 verloren. Lediglich Ahrend konnte den Anschlusstreffer erzielen. Im letzten Gruppenspiel ging es gegen den Gastgeber um den Einzug in das Halbfinale. Trotz eines 1:0 Rückstands konnte das Spiel noch deutlich mit 5:1 gedreht werden. Mücke schoss hierbei spektakuläre vier Tore und Breder eins. Im Halbfinale ging es gegen die Mannschaft aus Groß Schneen. Gegen einen sehr stark spielenden und körperlichen Gegner gewann man mit 2:1. Die Tore erzielten Mücke und Breder. Das Finale bestritt man nun erneut gegen SVG Göttingen. Nach der deutlichen Vorrundenniederlage wollte man ein besseres Spiel zeigen. Dies gelang und man konnte das Spiel durch ein frühes Tor von Menzel und einer guten Leistung mit 1:0 gewinnen. Besonders wegen der jungen Mannschaft ist dieser Turniersieg doppelt erfreulich.


Dateien zum Beitrag


Bilder zum Beitrag


Veröffentlicht am