Am frühen Sonntagmorgen ging es für die Frauen des FC Lindenberg Adelebsen ins Eichsfeld nach Breitenberg. Auch wenn der 2. Platz in der Tabelle gesichert ist und die Chance auf Platz 1 nur noch theoretisch möglich ist, wollte man dieses Spiel gewinnen. Die Mädels sollten Spaß haben und einfach Fussball spielen. Aber was sich in der 1. Halbzeit entwickelte, hatte mit Fußball nicht viel zu tun. Eine der schlechtesten Leistung der Saison. Breitenberg machte es auch nicht besser, ging aber mit ihrem einzigen gefährlichen Torschuss in der 11. Minute durch Edwards mit 1:0 in Führung. 

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache, lief es in der 2. Halbzeit besser für die Gäste. Es wurde ein Spiel auf ein Tor. Breitenberg versuchte nur noch den Ball hinten raus zu schlagen und kam nicht mehr gefährlich vors Tor. Die erste große Chance zum Ausgleich hatte Romina Grabowski in der 52. Minute, sie traf aber nur den Pfosten. In 70. Minute zieht Romina aus 20 Metern ab, der Ball knallt an die Unterkante der Latte und von da hinter die Torlinie. Aber der Schiedsrichter gab das Tor nicht. Er konnte es von der Mittellinie aus auch schlecht sehen. In der 79. Minute endlich der verdiente Ausgleich durch Franziska Schwer, die nach schönem Zuspiel durch die Gasse trifft. 

Die Mädels vom FCLA wollten unbedingt den Sieg und setzten weiter nach. Romina machte dann in der 85. Minute den Hochverdienten 1:2 Siegtreffer. Aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg für die Frauen des FC Lindenberg Adelebsen. 


Bilder zum Beitrag


Veröffentlicht am