Außer Spesen nichts gewesen

Am 26.9 sollte für die Frauen des FCLA das zweite Auswärtsspiel der Saison beim VFR Osterode stattfinden, so dachte man!

Um 12 Uhr Mittags machte man sich frohen Mutes auf den Weg in den Harz. Dort angekommen war von der Heimmannschaft noch nichts zu sehen. Also suchte man sich eine Kabine, zog sich um und machte Besprechung. Wieder auf dem Platz war vom Gegner immer noch nichts zusehen. Jetzt kam uns die ganze Sache schon komisch vor, aber immer noch voller Hoffnung begann man sich warm zumachen. Durch Zufall kam der Trainer von Osterode um die Ecke und fragte „WAS MACHT IHR DEN HIER? “ Er bekäme seine Mannschaft nicht mehr voll und wolle die Mannschaft vom Spielbetrieb zurück ziehen.(Zum gleichen Zeitpunkt erschien auch der Schiedsrichter der auch von nichts wusste). Dies hätte er dem Vorstand bereits am 18.9 mitgeteilt, aber irgendwo muss das wohl hängen geblieben sein. Ich mache ja keinem Vorwürfe, aber in einem gut geführten Verein sollte so etwas nicht passieren. Schließlich stand das Spiel noch angesetzt im DFBnet was eigentlich jemand hätte auffallen müssen. Ein Anruf bei mir und der Saffelleiterin hätte genügt und wir hätten uns die 100 km fahrt sparen können. Einige Spielerinnen hatten extra andere Veranstaltungen abgesagt oder haben ihren Dienst getauscht, um am Spiel teilnehmen zu können. Entsprechend Sauer waren natürlich alle nach dem man unverrichtender Dinge wieder die Heimreise antreten mußte.

Am Samstag den 3.10 wird dann hoffentlich wieder Fußball gespielt. Gegner ist das der SV Breitenberg II. Anstoß auf der Adelebser Sportanlage ist um 16 Uhr.


Veröffentlicht am