Mit 1:3 gewann der FC Hebenshausen das Spitzenspiel in der Frauenkreisliga. Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Frauen Kreisliga Spiel, in dem sich zwei starke Mannschaften gegenüber standen. In der ersten Halbzeit blieben gute Torchancen zwar Mangelware, aber die Heimelf hatte etwas mehr vom Spiel.

So richtig in fahrt kam die Party ab der 60 min. Zunächst verschoss Desiree Cartschau einen an Mareike Ilse verursachten Elfmeter, aber nur zwei Minuten später ging der FCLA nach einem Eigentor von Hebenshausen mit 1:0 in Führung. Doch diese hielt nicht lange. Wiederum nur zwei Minuten später glich Hebenshausen durch Felina Hildebrand zum 1:1 aus. Allerdings gaben sich beide Mannschaften damit nicht zufrieden und erspielten weitere Chancen. Laura Holland war es letztendlich, die den entscheiden Unterschied machte und zwei Konter erfolgreich zum 1:2 (70 min) und 1:3 (77 min) Erfolgreich abschloss. Die Heimelf versuchte nochmal alles, aber es sollte an diesem Tag kein Tor mehr gelingen.

Auch Hebenshausen Trainer Bernd Landinghoff-Schmiedt sprach nach dem Spiel von einer ausgeglichenen Party mit dem glücklicheren Ende für seine Elf . FCLA Trainer Friedhelm Schaper sprach seiner Elf nach dem Ende ein großes Lob aus und mit ein bisschen Glück hätte man einen Punkt verdient gehabt.


Veröffentlicht am