Das Spiel begann für den FCLA eigentlich schon 1 Woche vorm Anpfiff. Da bekam man die Nachricht, dass das Spiel von 16 Uhr auf 14:30 Uhr verlegt ist. Der Grund war, dass plötzlich jemandem aufgefallen ist, dass in Desingerode kein Flutlicht ist und es ja bekannter maßen im November schon mal ein bisschen früher Dunkel wird. Jetzt hatte man ein Problem, da einige Spielerinnen Samstag bis 14 Uhr arbeiten müssen oder Studienbedingt verhindert sind. Alle versuche das Spiel auf Sonntag zu verlegen oder es abzusagen und im neuen Jahr neu an zusetzten scheiterten aus verschiedenen Gründen. Letztendlich bekamen wir 11 Spielerinnen zusammen, weil Ariane noch ihren Dienst tauschen konnte. Danke nochmals Ariane.

Nun aber zum Spiel.

Dass uns im Eichsfeld ein schweres Spiel erwarten sollte, war uns im Vorhinein klar, welches sich auch bestätigen sollte. Die Frauen vom FCLA begannen gut, bereits in der 7 min die erste Großchance für Romina Grabowski, doch ihr Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Dann in der 12 min Eckball von der rechten Seite für den FCLA. Romina zog den Ball direkt auf das Tor, die Torhüterin berührte den Ball noch leicht und der Ball lag im Netz, 0:1 für den FCLA . Auch der FC Eichsfeld erzielte den Ausgleich in der 18 min nach einer Ecke.

In der 21 min wieder ein Eckball von der rechten Seite für den FCLA und wieder legte sich Romina den Ball zurecht und wieder zappelte der Ball im Netzt, aber diesmal ohne dass die Torhüterin dran war, und es stand 1:2. Kurz vor der Pause erzielte Franziska Schwer, die sich auf der linken Seite durchsetzten konnte, mit einem Lupfer über die Torhüterin hinweg das 1:3. Der FC Eichsfeld kam besser aus der Pause und erzielte in der 48 min den Anschlusstreffer zum 2:3. In der 52 min fast der Ausgleich, aber Keeperin Leoni Alt verhinderte diesen gerade noch so mit einer Fußabwehr. Nur 2 min später stellte Franzi den alten 2 Toren Abstand wieder her. Zunächst legte sich Jana Wälchli den Ball etwas weit vor, aber Ariane kam noch an den Ball, passte nach innen und Franzi drosch den Ball zum 4:2 in die Maschen. Wiederum nur 4 min später fast das 5:2, aber Romina traf aus 20m nur die Latte. Ab der 60 min ein ganz anderes Bild. Der FC Eichsfeld gab nicht auf und drängte die Gäste immer mehr in die eigene Hälfte. So kamen die Gastgeberinnen in der 68 min zum Anschlußtreffer zum 3:4. Jetzt wurde es eine Abwehrschlacht für den FCLA. Kaum noch Entlastung für die Abwehr und ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Tor von Leoni zu, aber die Abwehr konnte das ein oder andere Mal klären oder der Abschluss war zu schwach. So wurde es bis zum Ende ein Nervenaufreibendes Spiel. Der FC Eichsfeld hätte sich sicher einen Punkt verdient gehabt, aber letztendlich fragt da keiner mehr nach und man nahm die 3 Punkt mit nach Hause.

Somit beendet der FCLA mit 16 Punkten und 28:8 Toren die Hinserie auf dem 2. Tabellenplatz und bleibt dem Tabellenführer FC Hebenshausen ( 1 Spiel mehr als der FCLA mit 22 Punkten) auf den Fersen. Das wird eine spannende Rückrunde und wir werden alles versuchen den Tabellenführer noch ein zuholen.


Veröffentlicht am