Noch einmal Hallenluft schnupperten die Frauen des FC Lindenberg Adelebsen am Sonntag in Uslar. Als Titelverteidiger fuhr man nach Uslar zum 3. Dönerhaus Cup. Leider gelang es nicht den Vorjahressieg zu wiederholen, aber am Ende sprang ein guter 2. Platz heraus.

Bei 8 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden musste man sich nur dem späteren Turniersieger SG Diemarden/Gross-Schneen II geschlagen geben. Die übrigen 6 Spiele wurden gewonnen. Da unsere Stammtorhüterin Leoni verletzt ausfiel, stellte sich Sherin Reslan ins Tor und machte ihre Sache (fast) gut. Erfolgreich war der Nachmittag auch für Romina Grabowski. Sie wurde von den Trainern zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Kurios war die Auszeichnung zur besten Torschützin. Die Turnierleitung hatte schlichtweg vergessen die Torschützen zu notieren, aber es war klar, dass es nur Romina oder eine Spielerin der SG sein konnte. Beide Spielerinnen einigten sich darauf den Preis zu teilen und Romina überließ den Pokal der Spielerin der SG, da sie ja schon einen bekommen hatte.

Die Frauen des FC Lindenberg Adelebsen spielten eine sehr erfolgreiche Hallensaison. Bei 4. Turnierteilnahmen wurde man zweimal 1. (Adelebsen und Grossalmerode) und zweimal 2. (Bovenden und Uslar).

Nun gehört die Aufmerksamkeit voll der Rückrunde in der Kreisliga, wo man ein gehöriges Wort um den Aufstieg in die Bezirksliga mitreden will.


Bilder zum Beitrag


Veröffentlicht am