Fangen wir Heute mal mit den Worten des Trainers nach dem Spiel an „Geile Truppe, Geiles Spiel!!!“

Einen Lauf haben die Frauen des FCLA zurzeit in der Frauenkreisliga Göttingen. Unschön begann das Spiel und unschön endete es auch. Bereits in der 1. Min. bekam Josephine Müller aus 3m Entfernung den Ball ins Gesicht und musste mit blutender Lippe und Nase ausgewechselt werden, aber Phine ist ein Kämpfer und konnte später weiter machen. Von Anfang an nahm die Heimelf das Zepter in die Hand und ging Folgerichtig in der 10. Min. durch Romina Grabowski mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit verpasste der FCLA die Führung auszubauen. Vom TSV Nesselröden gibt es nicht viel zu berichten. Sie gaben in der 1. Halbzeit nur einen Torschuss auf das Tor des FCLA ab. Dies lag aber auch an der sehr gut stehenden Abwehr des FCLA, in der heute besonders Jana Reinecke heraus ragte und sich die Note 1 verdiente. So ging es mit einer knappen aber verdienten 1:0 Führung in die Pause. Zur 2. Halbzeit erwartete man, dass die Gäste Elf  jetzt mehr nach vorne spielen würde und man den einen oder anderen Konter setzten konnte. In der 65. Min. dann nach einem Abstimmungsfehler der überraschende Ausgleich der Gastmannschaft durch Yasmin Keser zum 1:1. Jetzt zeigte sich wieder, dass die Frauen des FCLA auch Rückschläge wegstecken und niemals aufgeben. Einige Male wurde leider zu überhastet und ungenau abgeschlossen, sodass die erneute Führung auf sich warten ließ. Aufpassen musste man auch bei Angriffen der Gäste, die immer wieder versuchten über ihre schnellen außen durchzukommen. Aber wie gesagt die Abwehr stand heute sehr gut und man hatte ja auch mit Katja Heid noch eine Keeperin im Tor. Desiree Cartschau war es schließlich, die sich in der 81. Min. auf der linken Seite durchsetzte und mit einem beherzten Schuss ins lange Eck zur verdienten 2:1 Führung abschloss. Die zweite unschöne Aktion in der 89. Min. Nach einem normalen Zweikampf an der Eckfahne, schlug eine Spielerin von Nesselröden (den Namen möchte ich hier nicht nennen) Josephine Müller von hinten mit der Faust auf den Rücken und bekam folgerichtig vom guten Schiedsrichter Hartwig Dempewolf die Rote Karte. In den letzten Minuten passierte nichts mehr und man holte verdient die nächsten 3 Punkte. Die Frauen des FCLA bleiben damit weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen (wie gesagt „Geile Truppe, Geiles Spiel“) 

Am nächsten Samstag geht es zum Auswärtsspiel gegen die SG Grone/ Sieboldshausen (Spielort Sieboldshausen) Anpfiff ist um 16 Uhr.


Veröffentlicht am