Der Gast aus Nesselröden war nur mit zehn Spielerinnen angereist, welche sich jedoch wacker schlugen. Die ersten 20 Minuten des Spiels gehörten klar der Heimelf vom FCLA. Sie gingen durch 2 Tore von Alissa Reinecke in der 10. Minute per Kopfball nach einer Ecke und einem abgefälschtem Schuss in der 19. Minute verdient mit 2:0 in Führung. Danach stellten die Frauen des FCLA aus unerklärlichen Gründen das Fußballspielen ein. Noch vor der Pause hatte der Gast die Chance zum Anschlusstreffer, aber Glücklicherweise ging der Schuss über das Tor. 

Nach der Pause das gleiche Bild. Die besten Chancen hatte Nesselröden. In der 47. Minute vergaben sie freistehend vor dem Tor und hatten kurze Zeit später Pech mit einem Pfosten und einem Lattenschuss. Chancen für den FCLA blieben Mangelware. Dies änderte sich erst wieder, als die Kräfte der Gäste nachließen. Eine Chance nutzte Franziska Schwer in der 87. Minute und erzielte damit das 3:0. Dies war eines der schlechtesten Spiele der Frauen des FCLA in den letzten Jahren. 

Am Ende zählten aber nur die gewonnen 3 Punkte, mit dennen man Nesselröden auf Abstand gehalten und den Anschluss zum Tabellenführer nicht verloren hat. Am kommenden Samstag beim Tabellenführer SG Diemarden-Gross Schneen II ist eine deutliche Steigerung nötig, um dort zu bestehen. 


Veröffentlicht am